Chefarzt/in für Gynäkologie

Asklepios Klinik Altona

Deutschland

Chefarzt/in für Gynäkologie

Seien Sie der Dreh- und Angelpunkt – ohne Sie läuft nichts! Sie behalten auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf und finden stets die richtigen Wege? Dann werden Sie im Rahmen einer geregelten Nachfolge ein Teil unseres #teamaltona zum nächstmöglichen Termin in Teilzeit/Vollzeit als
 
Die Asklepios Klinik Hamburg Altona ist ein Haus der Maximalversorgung. In 20 Fachabteilungen werden pro Jahr 36.000 Patienten ambulant und stationär versorgt. Das Haus versorgt einen überregionalen Einzugsbereich aus Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Die operativen Schwerpunkte umfassen ein Kopf-und Neuro-Zentrum, ein Gastro-Zentrum und ein Herz-Gefäß-Zentrum.
Die Abteilung für Gynäkologie bildet den größten Schwerpunkt für Urogynäkologie in Norddeutschland. Ein weiterer Schwerpunkt ist die operative Therapie des Uterus myomatosus, hier verzeichnet die Abteilung stetig wachsende Patiententinnenzahlen. Ein weiterer Schwerpunkt bildet die onkologische Gynäkologie.
 

Ihr Verantwortungsbereich:

  • Chefärztliche Leitung der Abteilung für Gynäkologie unter Berücksichtigung von Effizienz und wirtschaftlichen Gesichtspunkten
  • Bindung und Weiterentwicklung des hoch qualifizierten ärztlichen Personals
  • Akquise von ärztlichem Personal
  • Weiterentwicklung der gynäkologischen Onkologie im Hinblick auf Zertifizierung nach DKG
  • Dienstplanung, Planung der Aus- und Weiterbildung der ärztlichen Mitarbeiter:innen in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Geburtshilfe
  • Vertretung der Klinik nach innen und außen
  • Beteiligung an klinikübergreifenden Projekten und Fachgruppen zur Weiterentwicklung des Gesamtkonzerns.
  • Erbringen von persönlichen Leistungen im gynäkologischen MVZ

Darüber würden wir uns freuen:

  • Facharzt (m/w/d) für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit spezieller Weiterbildung gynäkologische Onkologie
  • Gerne Zusatzqualifikation MIC oder AGUB
  • Fundierte operative Erfahrung mit breitem methodischem Spektrum
  • GCP-Zertifikation und Erfahrung an Teilnahme klinischer Studien
  • Mehrjährige Leitungserfahrung als Chef- oder Oberarzt (m/w/d)
  • Sie können erfolgreiche Führung- und Leitungsexpertise nachweisen
  • Sie haben Erfahrung in der klinischen und universitären Aus- und Weiterbildung für unsere kooperierenden Universitäten Uni Hamburg und die Asklepios Medical School/Semmelweis Universität
  • Eine Habilitation oder Professur ist erwünscht aber nicht erforderlich

Das bieten wir Ihnen:

  • Die Entwicklung einer ambulant und stationär verzahnten Abteilung an einem Haus der Maximalversorgung mit bevorstehender Neustrukturierung in einen Neubau
  • Zertifizierte Dysplasiesprechstunde mit OP-Kapazität im AOP-Zentrum
  • Urogynäkologischer Schwerpunkt vertreten durch zwei zertifizierte Oberärztinnen
  • Schwerpunkt Myomtherapie mit allen gängigen Therapieverfahren (incl. Radiofrequenztherapie)
  • Zertifizierungsvoraussetzungen für ein interdisziplinäres Beckenbodenzentrum
  • Zertifizierungsvoraussetzungen für ein interdisziplinäres Myomzentrum
  • Gynäkologische Onkologie mit Zertifizierungsvoraussetzungen nach DKG
  • Gynäkologisches MVZ
  • Ein interessantes und vielseitiges Aufgabenspektrum
  • Innerbetriebliche Fortbildung
  • Eine überregional anerkannte Fachabteilung auf hohem medizinischem Niveau mit einem motivierten und fachlich qualifizierten Team

KONTAKT

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.
Frau Birthe Kirberg
Geschäftsführende Direktorin
E-Mail: b.kirberg@asklepios.com   

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Asklepios Klinik Altona
Personalabteilung
Frau Kerstin Girnth
Paul-Ehrlich-Straße 1
22763 Hamburg
 


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf MedizinischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Asklepios Kliniken

Hochgebirgsklinik Davos

Johanniter Krankenhaus

Kantonsspital Graubünden

Klinikum Wels-Grieskirchen

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Österreich

Luisenhospital Aachen

Spital Bulach

Universitätsklinikum Dusseldorf

Universitätsklinikum Freiburg

Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Universitätsklinikum Leipzig